Hundepoisie


Liebeserklärung" 

Ich liebe, wie du schaust,
verschämt vom Tisch die Plätzchen klaust,
wie ein Verrückter rennst,
den lieben langen Tag verpennst,
mit mir „dein Spielchen“ spielst,
ganz nebenbei zum Kühlschrank schielst,
mich rund herum beschützt,
den Kopf auf meine Lehne stützt –
und wie du mit mir gehst,
dich freust und mich verstehst ……..
ich weiß, ich bin verrückt,
wenn sich dein Körper an mich drückt,
als wollt er sagen: DEIN !!
Dann möchte ich nirgends anders sein
Und sage mir: „Na und?
Ich lieb halt meinen Hund“. 

Renate Wagner


Ein treues Herz, ein treuer Blick

- das gibt's noch auf der Welt,
denn auch im Schmerz, nicht nur im Glück - ein Wesen zu Dir hält.
In Freud und Leid, zu jeder Stund - hält einer treu zu Dir - DEIN HUND!
Er dankt für jedes kleine Stück und blickt Dich an beseelt.
Er spricht zu Dir mit seinem Blick, da ihm die Sprache fehlt.
Erkenn' den Wert, bevor's zu spät,
sei gut zu Deinem Tier - denn wenn Dein Hund einst von Dir geht,
wer hält dann die Treue Dir?! 

(Verfasser unbekannt) 

Dass mir mein Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu, 
der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Der Hund ist das einzige Lebewesen,
das uns mehr liebt als wir selbst.
(Fritz von Unruh) 

Mit einem kurzen Schweifwedeln
kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit 
stundenlangem Gerede.
(Louis Armstrong) 

Ein gut erzogener Hund 
wird nicht darauf bestehen, dass du die Mahlzeit mit ihm teilst,
er sorgt lediglich dafür, dass dein Gewissen so schlecht ist, dass sie dir nicht mehr schmeckt
(Helen Thomson)

Gib den Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund!
(Hildegard von Bingen) 

Eine Welt, worin ein Hund auch nur ein einziges mal Prügel bekommen 
kann, ohne sie verdient zu haben, kann keine vollkommene Welt sein.
(Christian Friedrich Hebbel) 

Ich habe große Achtung vor der
Menschenkenntnis meines Hundes.
Er ist schneller und gründlicher als ich.
(Otto von Bismarck) 

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

Ernst R. Hauschka 

     klick auf`s Buch

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gerhard Mäder Stade - Haddorf